- Zanshin – Kurier – aktuelles vom Jiu Jitsu im VfB Erftstadt -


„Man kann dir den Weg weisen, aber gehen mußt du ihn“

ttt

Diese Budoweisheit  zierte den Eingang der Carl-Schurz-Dreifachhalle, in der das Zanshin-Dojo Erftstadt bei strahlendem Sonnenschein die Wettkämpfer und Gäste zu den 11. Deutschen Meisterschaften des Deutschen Jiu Jitsu Bundes (DJJB) am 5./6. Mai 2018 empfing.  Zum elften Male seit 1998 richtete der DJJB Deutsche Meisterschaften im Jiu-Jitsu aus, zu der erneut deutlich mehr als 250 Jiu-Jitsuka zwischen 10 und 70 Jahre aus allen Teilen Deutschlands angereist waren. Ausrichter war diesmal der VfB Erftstadt mit seiner Jiu-Jitsu-Abteilung, dem Zanshin-Dojo.  Am Samstag und Sonntag wurden unter ca. 470 Starts die Deutschen Meister in den fünf Wettkampfkategorien Random Attack (Zufallsangriff), Pairs (Paardemonstration), Kata, Bodenkampf sowie Team gesucht und gefunden.

Der Ablauf der Meisterschaft war in monatelanger Arbeit vom Organisationsteam des Zanshin-Dojos  geplant worden. Über 50 Helfer waren im Einsatz um alle Ideen so umzusetzen, das alle Teilnehmer sich wohlfühlen und der Ablauf reibungslos von statten gehen konnte.

Die Spannung stieg merklich als am Samstag kurz vor 9:00 Uhr das Einstiegsvideo mit dem Meisterschaftscountdown gestartet wurde. Danach, erstmalig unter intensiver Begleitung traditioneller Taiko Trommeln (Nagare Daiko aus Bonn), wurden die Meisterschaften mit dem Einmarsch der Wettkämpfer und Punktrichter eingeleitet. Die Moderation der Meisterschaft übernahm gekonnt Denis Heinrich (4. Dan Jiu Jitsu) als verantwortlicher Leiter des Zanshin-Dojo und 2. Vorsitzender des VfB Erftstadt.

ttt

Die Begrüßung erfolgte durch den Bürgermeister von Erftstadt, Volker Erner, der das sportliche Engagement seiner Stadt hervorhob und diese Meisterschaften als die herausragendste  Sportveranstaltung der letzten Jahre lobte.

Es folgte die Begrüßungsrede des Präsidenten von DJJB und KID, Josef Djakovic (9. Dan Jiu Jitsu), in Anwesenheit des Ehrenpräsidenten Dieter Lösgen (10. Dan Jiu Jitsu) und der Landesleiter aus Rheinland-Pfalz (Harald Westrich, 6. Dan Jiu Jitsu) und Baden-Württemberg (Achim Wiemer. 4. Dan Jiu Jitsu).  Josef Djakovic wünschte sich, dass diese Meisterschaften im Geist der Fairness ausgetragen werden und dazu beitragen, das öffentliche Interesse an der schönen Kampfkunst  Jiu Jitsu zu wecken.

Als fester Bestandteil wurde dann die Deutsche Nationalhymne vorgetragen, diesmal a cappella gesungen von Fabian Schmelcher, einem überregional bekannten Sänger aus Erftstadt. Für die Zuhörer war es sicher ein sehr berührender Moment im Rahmenprogramm. Schließlich konnte Josef Djakovic die 11. Deutschen Meisterschaften des Deutschen Jiu Jitsu Bundes offiziell eröffnen, gefolgt vom Ehreneid aller Sportler, der stellvertretend von Dieter Lösgen und Sophia Prang (Zanshin-Dojo) vorgetragen wurde.

ttt

Apropos Rahmen: Schon im Vorfeld hatten sich seit Monaten viele Mitglieder des ausrichtenden Vereines, vom Vorstand unter Sabine Acker bis zum Anfänger im Dojo‚ oft auch mit Familie und Freunden ‚ für die zwei Meisterschaftstage engagiert und die Vorbereitung dieses sportlichen Großereignisses übernommen.  Schließlich galt es für das Programm und alles Geschehen auf und neben den Wettkampfmatten vieles zu bedenken und zu realisieren. Als Beispiel sei nur die hervorragende Bewirtung der Gäste genannt, vom Frühstück der Übernachtungsgäste über die gut besuchte Cafeteria bis zum Abendbuffet unter freiem Himmel.

Mitentscheidend für den großen Erfolg dieser Deutschen Meisterschaften im Jiu Jitsu war auch die durch das Organisationsteam sowie alle Helfer, Wettkämpfer und Gäste geschaffene gute Atmosphäre. Hierzu gehörten auch die mit viel Liebe gestalteten Spiele auf den Cafeteriatischen, die ausgesuchten Bilder im Foyer, die eindrucksvolle Dekoration der Wettkampfhalle und vieles mehr. Vielen Dank daher an alle für ihr Engagement und ihren Sportsgeist. Ein großes Dankeschön geht auch am alle Sponsoren, die zum Gelingen beigetragen haben.

Nicht zu vergessen ist auch das die Wettkämpfer in den zahlreichen Kategorien im Vorfeld über viele Monate von ihren Lehrern vorbereitet, begleitet und motiviert wurden.  Zum Beispiel entsteht auch eine Teamvorführung  nicht von selbst. Es war stets der Support der teilnehmenden Vereine gefragt, ebenso wie motivierte Eltern und Freunde.  Hier zeigt sich, das neben der sportlichen Aktivität auch die Charakterbildung  zum wesentlichen Bestandteil des Budosports gehört.  Zanshin (jap. Wachsamkeit) spielt hier eine bedeutende Rolle und gilt auch für die eigene Entwicklung. Der Ausrichter führt dieses wichtige Ziel des Budoka richtungsweisend seit seiner Gründung 1989 im Namen.

ttt

Insgesamt kann festgestellt werden‚ dass an diesem Meisterschaftswochenende die Leistungen der Jiu-Jitsukas wieder auf einem beachtenswert hohen Niveau lagen, so dass die Sieger stolz sein dürfen auf ihren Erfolg. Gewonnen haben aber auch die Zuschauer, denn sie konnten fairen und spannenden Wettkämpfen  beiwohnen und mit ihren Favoriten mitzittern.

Nach den Vorkämpfen am Samstag war der Sonntag im Wesentlichen für die Finalkämpfe und Siegerehrungen reserviert. Am Sonntagnachmittag stand dann fest: „Verein der Herzen“ wurde das Zanshin-Dojo Erftstadt, das sich mit 4 x Gold, 5 x Silber und 2 x Bronze auf Platz vier vorkämpfte (siehe Medaillenspiegel DM 2018 www.djjb.de). Erfolgreichster Einzelverein darf sich der Zen-Bogyo-Do Otterbach in Rheinland-Pfalz nennen, denn seine Jiu-Jitsukas holten insgesamt 15 Gold-, 12 Silber- und 10 Bronzemedaillen. Erfolgreichste Teilnehmer waren Dominik Löser (Bujindo Mülheim) und Peter Fischer (Zen-Bogyo-Otterbach), welche jeweils 3 Gold- und 1 Silbermedaille ins Heimatdojo mitnehmen durften.

ttt

ttt

Abschließend bleibt zu hoffen, dass die eingangs im Grußwort von Josef Djakovic (Präsident DJJB/KID)  formulierten Wünsche in Erfüllung gehen und diese Meisterschaften allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben sowie das Interesse am Jiu Jitsu und den damit verbundenen Zielsetzungen geweckt werden konnte.  

Die nächsten Deutschen Meisterschaften werden in 2 Jahren beim Zen Bogyo Do in Otterbach/Rheinland-Pfalz ausgerichtet. Wir freuen uns darauf. Weitere Infos siehe www.djjb.de oder auf der homepage des Zanshin-Dojo www.jiu-jitsu-erftstadt.de.

- Euer Zanshin Dojo Team -


ttt ttt

Qualitätsmerkmale im DJJB -
Datenschutz und Verbandsentwicklung


Ein hochaktuelles Thema ist die Erfassung und Nutzung von Mitgliederdaten. Die Abkürzung DSGVO (Datenschutz Grundverordnung) ist in aller Munde und sorgt besonders bei Sportvereinen für Verunsicherung.

Der DJJB hat diesbezüglich eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich mit den

gesetzlichen Vorgaben und deren Einhaltung beschäftigt. Hierzu fand am 19.05.18 für die Vereine des DJJB ein erster Lehrgang in Euskirchen (Josef Flecken/TuS-Arloff-Kirspenich) statt. Geleitet wurde er von Sven Schoolmann, der extra aus Wilhelmshaven angereist war.

Dass die neue Verordnung durchaus ernstzunehmen ist, betonte Sven Schoolmann während der durchaus fordernden Fortbildung an mehreren Stellen: „Nicht nur Firmen, auch Vereine sind gesetzlich aufgefordert die Richtlinien des Datenschutzes neu aufzustellen. Der DJJB widmet sich dieser Thematik offensiv durch Aus- und Weiterbildung der angeschlossenen Vereine.

Aufbauend auf dem Thema Datenschutz referierte Sven (Schoolmann) über Möglichkeiten der Schaffung von Entwicklungstransparenz in der Verbands- und Vereinsarbeit.
Durch sinnhafte und zweckdienliche Bündelung von Daten kann es Vereinen und Verbänden leichter gemacht werden, sich in Bezug auf künftige Schwerpunkte und nötige
Richtungsänderungen einzustellen. Frank Reichelt (Doshinkai Oberhausen) hierzu: „Mir ist wichtig die Mitgliederentwicklung in vielen Bereichen im Blick zu haben, um meinen Verein in eine stabile Zukunft zu leiten.

Durch den Vereinsleiter des Zanshin Dojo Wilhelmhaven, Sven Schoolmann wurde zu diesen Zwecken ein Datenbank – Tool entwickelt und den am Lehrgang teilnehmenden Vereinen vorgestellt. Zur Evaluation nehmen nun in einer Testphase vier Vereine des DJJB das Programm in die Erprobung. „Ich bin gespannt, welche Vorteile dieses Tool unserem Verein bringen wird. Ich sehe jetzt schon viele interessante Einsatzmöglichkeiten, die uns in der Vereinsarbeit unterstützen“, so Stephanie Löhr vom Zanshin Dojo Erftstadt.

 - Euer Zanshin Dojo Team -


ttt

ttt ttt

Zanshins erfolgreich zum 2. Dan im Jiu Jitsu

Nach zweijähriger Vorbereitungszeit haben die Jiu Jitsukas Stephanie Löhr und
Sven Schoolmann, der Zanshin Dojos Erftstadt und Wilhelmshaven, die Prüfung zum
2. Dan im Jiu Jitsu am 10. Dezember in Mülheim an der Ruhr erfolgreich bestanden.


Vor dem Dan-Kollegium des Deutschen Jiu Jitsu Bundes (DJJB) mussten neben der zum 01.10.2017 vorzulegenden theoretischen Ausarbeitung, die Disziplinen des Kata-Laufens der ersten bis dritten Jiu-Jitsu Kata (fest vorgegebene Bewegungsabläufe) des DJJB, die Abwehrtechniken zu thematischen Angriffsvarianten und der schlussendliche Kreiskampf (Kreis-Randori) gegen verschiedene Angreifer erfolgreich gezeigt werden, um den zweiten Meistergrad zu erlangen.

Die Vorereitungszeit war nicht immer ganz einfach, aber mit viel Eigendisziplin und der unserer Trainingspartner Denis Heinrich [Zanshin Dojo Erftstadt] und Markus Burg
[Dojo Arloff-Kirspenich]) haben wir es gemeinsamt geschafft!


Dazu danken wir sehr und sprechen "verschärftes Lob und Anerkennung aus",
vielen Dank an unsere Uke's!

- Domo Arigato -

Die jeweiligen Vereinsführungen, aber auch alle Jiu Jitsukas der Jiu Jitsu Abteilungen sagen herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel sportlichen Erfolg!

- Euer Zanshin Dojo Team -



Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft – VfB Erftstadt sammelt Veranstaltungserfahrung für Großevent im Mai 2018!

Zwar handelt es sich bei der Kampfkunst Jiu Jitsu um eine Randsportart, dennoch hat sich der VfB Erftstadt mit der Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft im kommenden Jahr eine immense Herausforderung an Land gezogen.

Um die 300 Wettkämpfer aus ganz Deutschland adäquat zu Betreuen, richtete die Jiu Jitsu Abteilung des VfB in der vergangenen Woche eine Vereinsmeisterschaft für Kinder und Jugendliche aus. 60 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren kämpften in den beiden offiziellen Wettkampfdisziplinen Random Attack (Abwehr zufälliger Angriffe) und Bodenkampf.

Das VfB Team konnte auf diese Weise Erfahrungen in Organisation und Durchführung sammeln, um sich 2018 Erftstadt als würdiger Ausrichter für das gesamte Jiu Jitsu - Deutschland zu bewähren.

Bereits während der Vereinsmeisterschaften konnten 200 Zuschauer spannende aber zugleich faire Kämpfe beobachten. Besonders für Kinder und Jugendliche ist das sportliche Messen eine gute Möglichkeit zu lernen mit Sieg und Niederlage umzugehen. Der Aspekt der Selbstverteidigung ist dabei nicht zu verachten.

Interessierte zwischen 5 und 99 Jahren können sich in den verschiedenen Trainingsgruppen des VfB Erftstadt jederzeit das Jiu Jitsu Training anschauen. 

Nähere Infos unter www.jiu-jitsu-erftstadt.de oder www.vfberftstadt.de

- Euer Zanshin Dojo Team -

ttt

ttt

ttt


Erfolgreiche Mon- und Kyu Sommerprüfungen
im Zanshin Dojo Erftstadt!

Allen Prüflingen herzlichen Glückwunsch für die erbrachte Leistung und den Erfolg!
Vielen Dank auch an die externen Prüfer des DJJB/KID!

- Euer Zanshin Dojo Team -

ttt

ttt

ttt

ttt


Erfolgreicher Frauen-Selbstverteidigungskurs
des Zanshin Dojo Erftstadt!


ttt


Frauenpower pur!

Endlich mal zeigen was „Frau“ wirklich kann.

Darauf war der neue Kurs „Selbstverteidigung für Frauen“ beim VfB Erftstadt ausgerichtet. Bei den Teilnehmerinnen, von 17 bis 70 Jahre, kam der an Realszenen orientierte Inhalt sehr gut an, sodass bereits über eine  Fortsetzung nachgedacht wird.

Entsprechend dem Fakt „Täter suchen Opfer und keine Gegner“ zielten die Kursinhalte darauf ab diesen Rollenwechsel unter Stress sinnvoll und beherzt zu meistern.

In den 7 Trainingseinheiten wurden neben der notwendigen Theorie zum Thema Notwehr bzw. zur Vermeidung kritischer Situationen einfach erlernbare Verteidigungen gegen typische Angriffssituationen vermittelt.  Anfangs war etwas Überwindung nötig mit lauter Stimme Selbstbewusstsein zu zeigen bzw. Aufmerksamkeit im Umfeld zu erzeugen, ebenso sich beherzt und effizient mit allen „Waffen“ einer Frau zur wehren. 

Aber unter der Anleitung von Dieter Wilsberg, selbst erfahrener Danträger und langjähriger Trainer im JiuJitsu, haben es alle Teilnehmerinnen mit Bravour geschafft. Unterstützt wurde Dieter Wilsberg dabei von Krisztina, die selbst aktiv Jiu-Jitsu trainiert und gute Tipps aus Sicht einer Frau einbringengen konnte. Durch den Einsatz von Schlagpolstern und eines GanzkörperSchutzanzuges konnten alle auch mal richtig zulangen. Abgerundet wurde der Kursinhalt durch aktuelle Hinweise der Polizei sowie Tipps zu sinnvollen Hilfsmittel und Verhaltensweisen im Ernstfall. Der Spaß beim Training kam natürlich auch nicht zu kurz.

Wer Lust bekommen hat selbst bei einem Einsteiger- oder Fortgeschrittenenkurs für Frauen mitzumachen kann sich gerne beim VfB Erftstadt vormerken lassen (Tel: 02235/71830). Alle, die gerne etwas mehr von der Selbstverteidigung im Jiu-Jitsu kennen lernen möchte, sind herzlich zum Probetraining im ZANSHIN-Dojo des VfB Erftstadt eingeladen.

Infos dazu unter http://www.jiu-jitsu-erftstadt.de

- Zum Pressebericht -      - Weitere Bilder -

- Euer Zanshin Dojo Team -


Erfolgreiche Teilnahme an der Deutschen Jiu Jitsu Meisterschaft 2016 des Zanshin Dojo Erftstadt!

ttt

Der gesamte Verein und das gesamte Zanshin Dojo sind mächtig stolz und gratulieren allen Wettkämpfern zu diesem großartigen Erfolg!

- Pressebericht im Köln Stadtanzeiger vom 12.05.2016 -

- Euer Zanshin Dojo Team -



Zanshin Dojo Erftstadt mitten in den Wettkampfvorbereitungen

Lange dauert es nicht mehr, und es geht endlich mal wieder ins Wettkampfgeschehen. Da der Wettkampf bei uns im DJJB nicht die Regel darstellt, ist die Spannung vor dem Meisterschaftswochenende (30.04 und 01.05) besonders hoch.

ttt

Insgesamt 26 Kinder, Jugendliche und  Erwachsene des VfB Erftstadt werden  sich in drei Disziplinen dem  sportlichen Vergleich stellen.  Vertreten sind wir im Random Attack,  im Pairs und Bodenkampf.

ttt

Unterstützt werden wir hier von einem  externen Trainer und guten Freund  des  Dojos, Michael Kautsch, selber  ein erfahrener Wettkämpfer und  Kampfrichter im Luta Livre. Die Schüler des Zanshin Dojo konnten  durch seine Hilfe bereits deutlich  Fortschritte machen und freuen sich nun auf die große Herausforderung.

ttt

ttt


Der Dank des Trainerteams geht an alle
Unterstützer und Helfer der Wettkampfgruppe!

Wir sind jetzt schon stolz auf alle Wettkämpfer, die sich diesen Schritt wagen werden – ganz egal wie erfolgreich das Turnier wird!


- Euer Zanshin Team -


Herzlichen Glückwunsch!
ttt
Chef-Trainer des Zanshin Dojo Erftstadt, Denis Heinrich, hat am 13.12.2015
die Prüfung zum 4. Dan im Jiu Jitsu erfolgreich bestanden!

Alle Schüler des Zanshin Dojo Erftstadt und des Zanshin Dojo Wilhelmshaven sowie das gesamte Zanshin Dojo Team gratulieren zu diesem Erfolg!




Kleingruppen-Training  - es sind noch einige Plätze frei

Kinder, die in einer Kleingruppe besser lernen, können immer freitags zur gleichen Zeit
(16 Uhr) im VfB-Vereinshaus mit unseren erfahrenen Kinder- und Jugendtrainern
Alexander Burmann und Kai Eckert trainieren.
Dort findet ein Anfängertraining in konzentrierter und ruhiger Atmosphäre statt.
Geeignet für Kinder ab 5 Jahren.

VfB Haus – Hennes Weisweiler Weg 2 (Kleiner Weg hinter 3fach Turnhalle Lechenich)




Eltern in der Halle

Um ein konzentriertes Training in der Südschule zu gewährleisten, bitte ich die Eltern AUSSERHALB der Halle auf Ihre Kinder zu warten. Erfahrungsgemäß verhalten sich die Kinder unter Beobachtung der Eltern anders auf der Jiu Jitsu Matte also ohne Wachsame Elternaugen.
Kinder, die unsere Gruppe ganz neu testen möchten, können während der ersten 2 Probestunden ihre Eltern mit in die Halle nehmen.
In besonderen Fällen können mit mir Ausnahmen abgesprochen werden.

Informationen zu unserem Training (auch Termine) wie immer unter:


Zum Schutz der Kinder und Jugend

Das Trainerteam der Jiu Jitsu Abteilung (Zanshin Dojo) hat bereits vor einigen Monaten einen wichtigen Schritt in Richtung Transparenz und Jugendschutz getan.

Alle Jiu Jitsu Trainer, die mit Kindern und oder Jugendlichen trainieren, haben ein aktuelles erweitertes polizeiliches Führungszeugnis beantragt und dem Verein vorgelegt.

Dieser besondere Nachweis beinhaltet die genaue Nennung etwaiger Urteile, im Besonderen eben auch Delikte, die Kinder- und Jugendschutzrelevant sind.


„Wir wollen uns auf dem jetzt erreichten Stand nicht ausruhen, sondern setzen ein Zeichen der Wachsamkeit.“, erwähnt Alexander Burmann, Trainer der Jugendgruppe und von Berufswegen selber Polizist.

Die Vereinsführung schließt sich dieser Aussage an und vertritt auch in der Zukunft eine klare Position „Schweigen schützt die Falschen“ – so lautet auch das Motto einer entsprechenden Kampagne des Landes Sportbundes.


Eltern, die mehr zu diesem Thema erfahren wollen, richten sich gerne im Training an uns.